Jumanji 2: So schneidet der Film in unserer Kinovorschau mit Jutta und Wido Wagner ab

hzCapitol Cinema Center

Wenn am 12. Dezember „Jumanji 2: The next Level“ in die Kinos kommt, wird es für „The Rock“ und seine Mitstreiter wieder brenzlig. Auch die Betreiber des Capitol Cinema Centers versprechen sich viel davon.

Werne

, 28.11.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor gut zwei Jahren hat Regisseur Jake Kasdan etwas ganz schön Großes ausgegraben - und es wieder zum Leben erweckt: Jumanji. Das Spiel, das bereits 1995 Robin Williams in der Rolle von Alan Parrish in seinen Bann zog. Und zwar im wörtlichen Sinn. Denn das Besondere an besagtem „Gesellschaftsspiel“ ist, dass es seine Spieler tatsächlich in eine andere Welt hineinsaugt. In eine atemberaubende, kuriose, teils bedrohliche Parallelwelt.

Kasdan brachte die Story 2017 in einem Remake mit Star-Besetzung auf die Leinwand: Dwayne „The Rock“ Johnson (u.a. Fast & Furious, G.I. Joe und Zahnfee auf Bewährung), Jacob „Jack“ Black (King Kong, Gullivers Reisen) und Kevin Hart (Scary Movie 3, ...und dann kam Polly) gaben sich die Ehre. Und sie sind - neben Danny DeVito und Danny Glover - auch im zweiten Teil der Abenteuerkomödie wieder dabei - in „Jumanji 2: The next Level“.

Video
Kinovorschau - Episode 6 - Jumanji 2

Klingt nach einem vielversprechenden Cast. Das finden auch Jutta und Wido Wagner vom Capitol Cinema Center: „Eine echt coole Besetzung. Auf Jack Black freue ich mich besonders. Mit dem wird‘s eigentlich immer lustig“, sagt Jutta Wagner. Doch das gelte nicht nur für Jack Black, sondern auch für Dwayne Johnson, den Ex-Wrestler, der sich auch selbst ganz gerne mal auf die Schippe nimmt.

„Als der erste Teil herauskam, hatte ich schon ein bisschen Zweifel. Aber er war dann doch richtig gut. Und man hört, dass der zweite da schon ziemlich nah dran sein soll. Also wird alles gut“, so Wido Wagner. Der Film biete schließlich alles: Komik, Action, Abenteuer. Eine „echte Familiensache“, wie Jutta Wagner ergänzt.

Zurück im Spiel

Zum Inhalt: „Nicht schon wieder“ dürfte sich Martha (Morgan Turner) gedacht haben, als ihr klar wird, dass ihre verflossene Liebe Spencer (Alex Wolff) ausgerechnet in dem „Videospiel“ gelandet ist, das sie und ihre Freunde vor einiger Zeit noch gerade so eben heile überstanden hatten. Doch es hilft nichts. Martha muss noch einmal ran - und begibt sich mit Footballspieler Anthony „Fridge“ Johnson (Ser’Darius Blain) auf eine besondere Rettungsmission.

Unglücklicherweise landen jedoch auch Spencers Großvater Eddie (Danny DeVito) und dessen Kumpel Milo (Danny Glover) in dem Spiel und schlüpfen in die Rollen der altbekannten Spielcharaktere, die jeweils mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen ausgestattet sind: Ruby Roundhouse (Karen Gillan), Dr. Smolder Bravestone (Dwayne Johnson), Zoologe und Waffenspezialist Moose Finbar (Kevin Hart) und Kartograf Shelly Oberon (Jack Black).

Statt in den vertrauten Dschungel geht es für die Helden zunächst einmal in die Wüste. Doch die Gefahren, die dort lauern, sind nicht weniger dramatisch als bei der ersten Spielrunde.

Lesen Sie jetzt