Neuer Klimaschutzmanager für Werne ab Januar - er ist schon umgezogen

Redaktionsleiter
Dr. Tobias Gehrke tritt zum 1. Januar 2023 die Stelle des Klimaschutzmanagers in Werne an.
Dr. Tobias Gehrke tritt zum 1. Januar 2023 die Stelle des Klimaschutzmanagers in Werne an. © Felgenträger/Stadt Werne
Lesezeit

Knapp zwei Jahre war Johannes zur Bonsen als Klimaschutz-Manager der Stadt Werne aktiv. Man hat sich allerdings nicht auf eine Fortsetzung des befristeten Vertrags zwischen zur Bonsen und der Stadt einigen können. Jetzt steht der Nachfolger fest.

Mit Dr. Tobias Gehrke tritt zum 1. Januar 2023 ein neuer Klimaschutzmanager seine Stelle bei der Stadt Werne an. Der 38-Jährige, der an der Universität Duisburg-Essen promovierte und zum Schluss Projektleiter beim Ruhrverband Essen war, freut sich auf diese berufliche Herausforderung.

„Die Stadt Werne hat in den vergangenen beiden Jahren eine Fülle von Daten und Material gesammelt, auf das ich direkt zurückgreifen kann.“ Im Rahmen seiner Studien forschte Gehrke, der seit kurzem bereits in Werne wohnt, u.a. zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserwirtschaft. Im Rahmen seiner Promotion untersuchte er die biologische Methanoxidation mit Blick auf eine nachhaltige Behandlung von Deponiegas-Emissionen.

Bürgermeister Lothar Christ sieht sich in der zügigen Stellen-Neubesetzung bestätigt, die ehrgeizigen Klimaschutzziele in der Stadt nicht aus den Augen zu verlieren. „Vorgänger Johannes zur Bonsen hat viel Basisarbeit geleistet, sodass es nun weitergehen kann.“

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin