Kulturverein plant Kooperation mit den Partnerstädten

WERNE Der Kunstverein Werne blickt bereits weit in die Zukunft: Für das Kulturprojekt Ruhr 2010 eine enge Zusammenarbeit mit den Werner Partnerstädten angestrebt werden.

von Von Katharina Glitz

, 26.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Kulturverein plant Kooperation mit den Partnerstädten

Der Vorstand des Kunstvereins: Hansheinz Schirra, der nach Ahlen umgezogen ist, erhält ein Geschenk, als Dank für seine langjährige Mitarbeit im Vorstand.

In der heimeligen Atmosphäre des Stadtmuseums kündigten die Mitglieder ihre Planung für die 43. Kalenderwoche des Jahres 2010 an. Dies hat einen triftigen Grund: Das Kulturprojekt Ruhr 2010, an dem Werne als „local hero“ der Region Ruhr beteiligt ist.

Sim-Jü-Woche

Obwohl die 43. Kalenderwoche als Sim-Jü Woche natürlich schon einiges zu bieten hat, ist vom Kunstverein eine enge Zusammenarbeit mit den Werner Partnerstädten geplant.

„Werne in meinen Augen“ soll ein Buch heißen, dass durch Perspektiven von Fotografen aus den Partnerstädten einen Einblick in deren Sicht auf unsere Stadt geben soll.

Kreisverkehre gestalten

Aber nicht nur die 43. Kalenderwoche soll mit Kultur bestückt sein: Es wird auch ein Konzept für die künstlerische Gestaltung der Kreisverkehre in der Lippestadt erarbeitet. Desweiteren plant der Kunstverein einen eigenen Internetauftritt. „Insgesamt wünschen wir uns, dass das Kulturelle, was wir hier tun nicht nur für uns gemacht wird, sondern auch für die Stadt und das Umland“, betont Pfarrer Hartmut Marks.

Lesen Sie jetzt