Kurz nach den Ferien und mitten in der Krise: Werner Schüler haben noch frei

hzSchulen in Werne

Eigentlich hätten die Schüler in Werne am Montag ihren ersten Schultag nach den Herbstferien - und das mit Maskenpflicht im Unterricht. Doch einige Schüler haben noch bis Dienstag frei.

Werne

, 26.10.2020, 16:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei Wochen Herbstferien sind zu Ende. Die Schüler in Nordrhein-Westfalen haben am Montag (26. Oktober) wieder ihren ersten Schultag. Das gilt aber nicht für alle Schüler in Werne. Denn einige von ihnen haben noch den Montag und Dienstag frei. Wie kann das sein inmitten der Corona-Krise und so kurz nach den Herbstferien?

Die Mädchen und Jungen, die an weiterführende Schulen in Werne gehen, haben verlängerte Herbstferien. Das ist schon seit Jahren so und 2020 nicht anders. Der Grund: Traditionell zu Sim-Jü in Werne haben die Schüler stets am Kirmes-Montag und -Dienstag schulfrei. Doch in diesem Jahr gibt es weder die Sim-Jü-Kirmes in gewohnter Form, noch die Alternativveranstaltung, die Mini-Sim-Jü, auf dem Hagen. Beide Events wurden aufgrund der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen bekanntlich abgesagt.

Schulfrei in Werne zur Sim-Jü-Zeit beibehalten

Obwohl es keine Kirmes in diesem Jahr in Werne gibt, bleibt es bei der Tradition, dass viele Schüler zwei freie Tage rund um die Kirmes bekommen. Die Verantwortlichen der Schulen in Werne haben das in diesem Jahr unisono selbst so entschieden, erklärt Alexander Ruhe, Schuldezernent der Stadt.

„An den Schulen will man das so beibehalten. Weil das immer schon so gewesen ist, haben sich einige Familien zu dieser Zeit vielleicht auch schon Urlaub gebucht“, sagt Ruhe. So beginnt für viele Schüler erst am Mittwoch der Schul-Alltag - mit einer Maskenpflicht auch im Unterricht ab Klasse 5.

An der Marga-Spiegel-Schule gibt es doch kein schulfrei

An der Marga-Spiegel-Schule jedoch hat man sich kurzfristig doch gegen die schulfreie Zeit am Montag und Dienstag entschieden, wie Schulleiter Hubertus Steiner erklärt. „Wir hatten das ursprünglich auch so geplant, aber es dann mit einem Eilantrag durch die Schulkonferenz wieder rückgängig gemacht. Denn wir haben nach der Kirmes-Absage dann nicht mehr die Notwendigkeit dafür gesehen.“ Allerdings sind die Schüler am Dienstag dennoch nicht in der Schule. Schon lange habe man für diesen Tag eine ganztägige Fortbildung der Lehrer geplant. Für die Schüler gilt dann: Aufgaben als Studientag von zuhause aus erledigen.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt