Reise Landtechnik hat erst im März sein Herz für Werne entdeckt

hzNeuansiedlung

„Wir sind das Autohaus für Bauern“, sagt Sebastian Reise (36) mit einem Schmunzeln. Das trifft es wohl. Aber die Kunden müssen mehr Kleingeld mitbringen als in einem gewöhnlichen Autohaus.

Werne

, 02.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Sebastian Reise ist einer von drei Geschäftsführern des in Lippetal ansässigen Landmaschinen-Händlers Reise. Das Unternehmen öffnet nun seine erste Filiale: im Gewerbegebiet Wahrbrink. Montag, 3. Juni 2019, um 8 Uhr geht‘s los.

Der Entschluss, eine Niederlassung in Werne zu eröffnen, liegt erst drei Monate zurück. Es hat mit dem Vertriebsgebiet für die Marken zu tun, die Reise vertreibt: Case IH für die Schlepper, Horsch für die Geräte zur Bodenbearbeitung und Pöttinger für Grünland (Mähen und Co.). „Wir haben uns beeilt, wollten noch vor der Ernte hier in Werne starten“, sagt Sebastian Riese.

Reise Landtechnik hat erst im März sein Herz für Werne entdeckt

Vor der neuen Filiale in Werne im Wahrbrink. (V. l.) Berthold Lammers, seit 35 Jahren Case IH-Monteur, Monteur Matthias Averdung (oben), Geschäftsführer Fabian Reise und Verkaufsberater Marc Sudhaus. © Firma Reise

„Wir bieten Verkauf und Service, eben wie in einem Autohaus“, sagt der 36-Jährige, der gemeinsam mit Zwillingsbruder Fabian (36) und Schwester Sandrina Diekhaus (39) der Unternehmen führt.

Allerdings sei die Markenbindung bei Landmaschinen größer als in einem üblichen Autohaus. Da die Technik jeder Marke doch hochspezialisiert ist, sei es üblich in dieser Branche, nicht nur zu verkaufen, sondern auch gleich den passenden Werkstatt- und sonstigen Service anzubieten.

Landtechnik Reise hat Halle der Firma Alf angemietet

„Auf Service legen wir als Familienunternehmen größten Wert“, sagt Sebastian Reise. Er leitet mit einem vierköpfigen Team den Aufbau der Filiale an Werne, Gewerbehof 12a. Dort hat das Unternehmen eine Halle der benachbarten Firma Alf angemietet.

„Die Anhänger-Firma Alf ist natürlich auch in unseren Geschäftskreisen bekannt“, sagt Reise. Er und sein Bruder hätten die Vermietung über die Alf-Inhaberin Uta Leisentritt angeschoben. Dabei habe sich herausgestellt, dass ihr Vater Antonius Reise (63) den Vater von Uta Leisentritt kenne.

1200 Quadratmeter große Halle mit Werkstatt

Auf einem 3000 Quadratmeter großen Grundstück steht eine rund 1200 Quadratmeter große Halle. Darin finden sich einige Büroräume sowie die geräumige Werkstatt für die großen Landmaschinen.

Die sind nicht ganz billig. Der Schlepper von Case IH mit 160 PS, den Sebastian Riese fürs Foto erklimmt, kratzt an der 100.000 Euro Grenze. Der große Horsch-Grubber am Haken ist auch nicht unter 40.000 Euro zu haben. Dennoch sagt Reise: „Wir richten uns sowohl an Lohnunternehmer wie auch an den einzelnen Bauern.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fotostrecke Neuansiedlung Landtechnik Reise

Die aus Lippetal stammende Firma Landtechnik Reise eröffnet ihre erste Niederlassung Anfang Juni 2019 in Werne. Schlepper und Landmaschinen sind im Angebot.
31.05.2019
/
Erst im März fiel für Sebastian Reise und seine Geschwister die Entscheidung, zum Stammsitz in Lippetal eine Filiale in Werne zu eröffnen.© Jörg Heckenkamp
Sebastian Reise (36) vor einem Grubber der Firma Horsch.© Jörg Heckenkamp
© Jörg Heckenkamp
Sebastian Reise (36) vor einem Grubber der Firma Horsch.© Jörg Heckenkamp
Ein Schlepper von Case IH vor der neuen Firmenhalle in Werne, Gewerbehof.
Auf dem 3000 Quadratmeter großen Gelände am Gewerbehof im Gewerbegebiet Wahrbrink steht der Firma Reise eine 1200 Quadratmeter große Halle zur Verfügung.© Jörg Heckenkamp
Vor der neuen Filiale in Werne im Wahrbrink. (V. l.) Berthold Lammers, seit 35 Jahren Case IH-Monteur, Monteur Matthias Averdung (oben.), Geschäftsführer Fabian Reise und Verkaufsberater Marc Sudhaus.© Firma Reise
Montag, 3. Juni, eröffnet Sebastian Reise mit seinen vier Mitarbeitern die Niederlassung Werne.© Jörg Heckenkamp
Sebastian Reise im Führeraus des 165 PS starken Case IH-Schleppers.© Jörg Heckenkamp

Antonius Reise gründete seinen gleichnamigen Firma für Landtechnik im Jahre 1983 in Lippetal. Dort arbeiten aktuelle 45 Mitarbeiter. In Werne eröffnet nun die erste Filiale mit fünf Mitarbeitern.

Lesen Sie jetzt