Lena Nozar (42) schließt mit ihrem Fachwissen Lücke in der Naturheilpraxis

hzNaturheilpraxis

Die Naturheilpraxis im Salinenpark Werne hat Zuwachs bekommen. Die Heilpraktikerin und Physiotherapeutin Lena Nozar wird die Praxis mit neuen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten verstärken.

von Charlotte Schuster

Werne

, 04.10.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Heilpraktikerin Edith Hildebrand, die die Praxis im Januar 2001 in der Steinstraße 42 eröffnete, bekommt weitere Verstärkung. Lena Nozar (42) bereichert die Behandlungsmöglichkeiten mit neuen Angeboten im Bereich der Diagnostik und Therapie.

„Dieser wichtige Baustein hat in der Praxis gefehlt“

Das Fachgebiet von Heilpraktikerin Lena Nozar ist die Darmgesundheit. Bei der Behandlung des Darms ist es besonders relevant, die Ursache herauszufinden und die Funktion des lebenswichtigen Organs mithilfe der Therapie wiederherzustellen. Dabei spielt die Colon-Hydro-Therapie eine sehr wichtige Rolle. Hierbei handelt es sich um eine effektive und schonende Form der Dickdarmreinigung. „Gesundheit beginnt im Darm“, ist das Motto von Nozar.

„Der wichtige Baustein Darm hat in der Praxis gefehlt und ergänzt sich sehr gut mit den bisher bestehenden Therapien“, so Edith Hildebrand.

Neben der Physiotherapie ist die Dunkelfelddiagnostik (Mikroskopie des Blutes) ein Schwerpunkt von Lena Nozar. Zudem analysiert sie das vegetative Nervensystem, beispielweise bei Schlaflosigkeit oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Das Fachgebiet von Edith Hildebrand ist der Stoffwechsel

Das Spezialgebiet der Gründerin von der Naturheilpraxis ist der Stoffwechsel. Sie erstellt mithilfe einer ausgiebigen Blutanalyse einen individuellen Ernährungsplan für ihre Patienten. Häufig werden dabei Nahrungsmittelunverträglichkeiten herausgestellt, welche zu chronischen Entzündungen im Körper führen können - unter anderem zu Diabetes und Rheuma.

„Wenn wir diese Prozesse frühzeitig erkennen, können wir gezielt und erfolgreich behandeln“, erklärt Edith Hildebrand. Daneben bietet sie Ozon-Sauerstofftherapien, Infusionstherapien sowie Eigenbluttherapien und Eigenserumtherapien an.

Die Heilpraktikerinnen harmonieren fachlich

„Erst die gezielte Diagnostik, dann die erfolgreiche Therapie“, sind die Heilpraktikerinnen einer Meinung. „In vielen Bereichen können wir uns gemeinsam austauschen“, führen die beiden Kolleginnen fort.

Beide seien sehr engagiert und würden häufig auf Fortbildungen gehen, um immer über neue Behandlungsweisen informiert zu sein, führt Hildebrand weiter aus. Die Heilpraktikerinnen freuen sich schon auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Naturheilpraxis im Salinenpark Werne.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt