In diesem Fahrzeug wurde die Angeklagte, die die Finanzströme des Clans auch von und nach Werne gelenkt hatte, am Mittwoch aus der Justizvollzugsanstalt Bielefeld zum Landgericht nach Münster gebracht.
In diesem Fahrzeug wurde die Angeklagte, die die Finanzströme des Clans auch von und nach Werne gelenkt hatte, am Mittwoch aus der Justizvollzugsanstalt Bielefeld zum Landgericht nach Münster gebracht. © Matthias Münch
Nagelstudio-Prozess

Menschenhandel: Clanmitglieder schweigen nach Aussageversprechen

Es geht um Menschenhandel, Geldwäsche und Steuerhinterziehung in Millionenhöhe: Am Mittwoch wurde der Prozess um zwei Dutzend Nagelstudios mit illegalen Beschäftigten fortgesetzt.

Wer sich zuerst aus der Deckung wagt, hat verloren. So ließ sich am Mittwoch (1. Juli), am zweiten Tag des Nagelstudio-Prozesses am Landgericht Münster, das Verhalten der Angeklagten interpretieren.

Zollfahnderin soll Licht in Firmengeflechte bringen

Angeklagte sind in verschiedenen JVAs in NRW untergebracht

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.