Der alte und der neue Landrat auf einem Foto: Michael Makiolla (64, l.), der das Amt nach 16 Jahren abgeben wird, und sein Nachfolger Mario Löhr (49). © Udo Hennes
Löhr siegt auch in Werne

Miese Beteiligung an Stichwahl – besonders schlecht in Stockum

Werne hat gewählt: Nur wenige Bürger haben sich am Sonntag an der Stichwahl zum Landrat des Kreises beteiligt. Die Wahlbeteiligung war in einigen Wahllokalen unterirdisch und historisch schlecht.

Zwei Wochen nach der Kommunalwahl in Werne haben sich nur wenige Bürger an der Stichwahl zum neuen Landrat des Kreises Unna am Sonntag (27. September) beteiligt. Nach einem ganz schlechten Start in den Wahlsonntag mit lediglich 1912 Wählern bis 16 Uhr haben es am Ende vor allem die Briefwähler „rausgerissen“, wie Wahlorganisator Sven Henning erklärt.

Nur 33 Wähler in einem Wahllokal in Stockum

Großteil der Wähler aus Werne stimmt für Löhr

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.