Nach der Spannung beim Vogelschießen folgte Feierlaune im Festzelt

Bürgerschützenfest

WERNE Der Kaiser der Bürgerschützen Andreas Hörmann hat einen Nachfolger: Jürgen Menke holte mit dem 385. Schuss den Vogel, den Kaiserin Anne Kroes auf den Namen "Carl Brauckhoff" getauft hatte, von der Stange. Unter Beifall zogen der König mit seiner Königin ins Festzelt ein.

von Von Elisabeth Plamper

, 05.07.2009, 13:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Ich habe einfach nur getroffen", sagte der frischgebackene König, als er nach den ersten Glückwünschen mit vielen Umarmungen wieder durchatmen konnte. Ganz fest schloss er seine Ehefrau Veronika und zukünftige Königin an seiner Seite in die Arme. Jetzt war sie es, die fast keine Luft mehr bekam. Mit doppelter Spannung hatten nicht nur die Schützen selbst das Schießen an der Saline verfolgt, sondern auch zahlreiche Schaulustige und geleiteten schließlich das neue Königspaar unter Beifall ins Zelt.

Fahnenweihe war besonderes Ereignis

Die Krone hatte sich ebenfalls Jürgen Menke gesichert, das Zepter und der Apfel gingen an Udo Döhmann und Andreas Sauermann. Der linke und rechte Flügel fielen unter dem Schüssen von Manfred Swat und Karl-Heinz Markhoff. Das Vogelschießen ist der Höhepunkt eines jeden Schützenfestes, die Fahnenweihe ein besonderes Ereignis in einer Kompaniegeschichte. In dem feierlichen Wortgottesdienst mit Guardian Suitbert Telgmann und Claus Becker am Samstag unter dem Leitwort "Miteinander - Füreinander" wurde die neue Fahne der Jägerkompanie geweiht.Jung und Alt stehen zusammen

An der ersten Fahne der Kompanie ging die Zeit nicht spurlos vorüber. Sie wurde 1960 angeschafft, nun restauriert und bekommt ihren "Ehren"-Platz im Standquartier "Gaststätte Bühlhoff". Für Klemens Gräve ein Moment der Erinnerung. Schließlich hatte er die Fahne über Jahrzehnte selbst getragen bevor er das Amt des Fahnenträgers an seinen Sohn Wolfgang weitergab. "Mit der neuen Standarte wollen wir auch zeigen, dass in der Kompanie Alt und Jung in traditioneller Einheit zusammen stehen", so Stefan Wiewel, Geschäftsführer der Jägerkompanie.Ehrungen

Tradition und Brauchtumspflege wird bei den Bürgerschützen groß geschrieben. Das geht natürlich nicht ohne persönlichen Einsatz und ehrenamtlichem Engagement über viele Jahre. Daher standen einge Ehrungen an:

  • Kompanie Oberland wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft Willi Budde, Winfried Fleißig, Josef Holtschulte, Theo Homann, Michael Jardin, Hartmut Marks und Udo Pilz geehrt.
  • Kompanie Unterland Hans Ascher, Philipp Budde, Heinz-Joachim Kroes, Karl-Heinz Degener, Johannes Leenders, Josef Willing, Gerd Lünebrink, Heinz Piel, Carl Reckers, Martin Schiwy, Ferdinand Schulze-Froning und Jürgen Zimmermann ausgezeichnet.
  •  Für ihre Verdienste wurden Heinz Kleymann, Norbert Winkelmann und Gerd Schulz von der Jägerkompanie geehrt.
Lesen Sie jetzt