Nach dem städtischen Testzentrum schließt bald eine weitere Teststelle in der Werner Innenstadt. © Michelle Kozdon (A)
Coronavirus in Werne

Nach städtischem Testzentrum: Zweite Teststelle in der Werner Innenstadt schließt

Neue Entwicklung rund um Corona-Schnelltests in Werne: Das städtische Testzentrum am Hagen schließt am Donnerstag. Kurz darauf wird eine weitere Teststelle in der Innenstadt aufgelöst.

Zwei Teststellen verschwinden, eine neue ist geplant. Rund um die Corona-Schnelltests gibt es eine neue Entwicklung in Werne. Nach dem städtischen Testzentrum auf dem Parkplatz Am Hagen, das am Donnerstag (30. September) schließt, wird eine weitere Teststelle bald nicht weiter betrieben.

Nur wenige Meter von der größten Teststelle auf dem Parkplatz Am Hagen entfernt, gibt es seit ebenfalls Mitte März die Möglichkeit, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Bald ist aber auch hier Schluss.

Zweite Teststelle in Werne schließt

Das Testzentrum des Palliativpflegedienstes Constanze Jakubke am Schwanenplatz schließt zum 10. Oktober, wie Geschäftsleiterin Constanze Spellerberg erklärte. Als Grund gab sie die sinkende Nachfrage nach Schnelltests an. Zwar könne man in den Herbstferien wieder mit steigenden Zahlen rechnen, weil ungeimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler dann auch getestet werden müssen, wenn sie an einer 3G-Veranstaltung teilnehmen möchten.

Dennoch habe man sich dagegen entschieden, das Testzentrum weiter zu betreiben. Derzeit gebe es allerdings Überlegungen, an einem anderen Ort in Werne eine Teststelle mit deutlich reduzierten Öffnungszeiten je nach Nachfrage einzurichten.

An bestimmten Tagen könne diese Teststelle vormittags sowie am Wochenende öffnen, „wenn man für den Besuch von Veranstaltungen einen Test benötigt“, so Spellerberg. Wo und wann genau diese Teststelle öffnen wird, gab sie noch nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass es einen Test künftig dort für 15 Euro geben wird.

Ende der kostenlosen Tests

Ab dem 11. Oktober gibt es nur noch für bestimmte Personen kostenlose Tests. Dazu zählen Unter-12-Jährige. Bis zum Ende des Jahres werden die Kosten zudem unter anderem für Schwangere, Unter-18-Jährige sowie Personen, die sich aufgrund einer Corona-Infektion in Quarantäne befinden, übernommen.

Für alle Bürgerinnen und Bürger gibt es bis Sonntag (10. Oktober), 18 Uhr, noch die Möglichkeit, sich kostenlos in der Einrichtung am Schwanenplatz 1 testen zu lassen. Während mit diesem und mit dem städtischen Testzentrum auf dem Parkplatz Am Hagen zwei Teststellen in Werne schließen, wird am 1. Oktober ein neues eröffnet. Ingo Schnitger bietet auf privatem Grundstück Schnelltests an. Und zwar in unmittelbarer Nähe zu den beiden anderen Testzentren: Am Hagen 5. Wie viel hier ab dem 11. Oktober die Tests kosten, ist noch unklar.

Über die Autorin
Redaktion Werne
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.