NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach überbrachte Bürgermeister Lothar Christ nicht nur den Förderbescheid für den Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses in Werne-Stockum, sondern nutzte die Gelegenheit, den Kameraden der Feuerwehr für ihren Einsatz während des Unwetters zu danken.
NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach überbrachte Bürgermeister Lothar Christ nicht nur den Förderbescheid für den Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses in Werne-Stockum, sondern nutzte die Gelegenheit, den Kameraden der Feuerwehr für ihren Einsatz während des Unwetters zu danken. © Andrea Wellerdiek
Feuerwehr Werne

Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Stockum wird teurer: Fördergeld willkommen

Das Feuerwehrgerätehaus Stockum wird durch einen Neubau ersetzt, der deutlich teurer wird als gedacht. Dass die Heimatministerin nun eine Förderung des Landes versprach, nahm man dankend in Werne an.

Ina Scharrenbach ließ es sich bei ihrem Termin bei der Feuerwehr in Werne-Stockum nicht nehmen, den Einsatzkräften für ihr Engagement rund um das Unwetter zu danken. „Sie stellen im Ehrenamt den Brandschutz und den Katastrophenschutz. Die Bürger merken in diesen Tagen, was das bedeutet. Sie schützen de facto Menschenleben, setzen ihr eigenes auch ein und Sie schützen auch Hab und Gut. Man kann es nicht bezahlen, was sie leisten“, sagte die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes NRW.

Größere Einsatzfahrzeuge eine Herausforderung für Gerätehäuser

Neubau soll gegenüber entstehen

Einparken bedarf „Trickserei“

Zusätzliche Förderung für Städtebau in Werne

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.