Neue Chefs sind keine neuen Gesichter

Krankenhaus Werne

WERNE Gleich zwei neue Chefs – sie sind beide aber keine unbekannten Gesichter – konnte am Mittwoch Krankenhaus-Geschäftsführer Michael Goldt der Öffentlichkeit vorstellen.

von Von Rudolf Zicke

, 01.07.2009, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neue Chefs sind keine neuen Gesichter

von links: Krankenhaus-Geschäftsführer Michael Goldt, Ärztlicher Direktor Dr. Franz Josef Hegge, Anästhesie-Chefarzt Dr. Thomas Bernhardt, Pflegedirektor Ludger Risse. Foto Zicke

„Darum mussten wir gar nicht in die Ferne schweifen, um einen Bewerber für den Chefarzt-Posten zu suchen“, freute sich Michael Goldt. Die Lüner hätten Dr. Bernhardt auf der einen Seite zwar nur ungern ziehen lassen, auf der andere Seite sei der Aufstieg eines Arztes zum Chefarzt einer anderen Klinik auch immer gut fürs Renommee des eigenen Hauses. So seien beide Krankenhäuser gleichermaßen stolz, ergänzte Dr. Franz Josef Hegge. Dr. Bernhardt wurde 1957 in Hannover geboren, studierte in Bonn Humanmediziin und arbeitete anschließend in Lünen, in Essen und ab 1991 wieder im Lüner Marien-Hospital.

Dort war er zuletzt Erster Oberarzt und ständiger Vertreter des Chefarztes für Anästhesie und Operative Intensivmedizin. Der neue Chefarzt will die „hervorragende Arbeit“ seine Vorgängers fortsetzten, aber auch weiter entwickeln. So möchte er sowohl bei der nachoperativen wie bei der ambulanten Schmerztherapie im Laufe der Zeit neue Akzente setzen; außerdem möchte er die Palliativmedizin voranbringen. Bei all seinen künftigen Plänen gilt für ihn, in Teamwork mit seiner Abteilung, den anderen Fachrichtungen, mit Pflege, Geschäftsführung und Patienten den Leitspruch des Hauses „Für Menschen, mit Menschen“ zu verwirklichen. 

Lesen Sie jetzt