Das Duo Boogielicious - das sind Pianist und Sänger Eeco Rijken Rapp (l.) und der Schlagzeuger David Herzel - spielt eine Mischung von Boogie-Woogie, Blues und Jazz. Das Duo spielt zum zweiten Mal in Werne. Dieses Mal allerdings unter freiem Himmel. © Veranstalter
Veranstaltung in Werne

Open-Air-Konzert auf dem Kirchhof in Werne: Bücher Beckmann lädt ein zu Boogielicious

Großes Open-Air-Konzert auf dem Kirchhof in Werne: Das Team von Bücher Beckmann lädt ein zu Boogielicious - das Duo spielt Boogie-Woogie, Jazz und Swing. Für den Besuch gibt es aber einige Regeln.

Theoretisch, so Hubertus Waterhues, könnte man bei dieser Veranstaltung dreckige Stühle auf den Kirchhof stellen. „Am Ende wären alle Stühle sauber gewischt, so wird sich der Hintern bewegen“, sagt der Inhaber der Werner Buchhandlung Bücher Beckmann mit einem Schmunzeln.

Auf den Stühlen hat es keinen der Besucherinnen und Besucher gehalten, als das Duo Boogielicious das letzte Mal in der Buchhandlung 2019 gespielt hat. Nachdem man für den zweiten Besuch einige Termine verschieben musste, holt Waterhues gemeinsam mit dem Kunstverein Werne nun das Boogie-Woogie-Duo erneut nach Werne. Statt in der Buchhandlung treten Eeco Rijken Rapp und David Herzel am 9. Juli (Freitag) ab 19 Uhr auf dem Kirchhof auf.

Maximal 200 Gäste auf dem Kirchhof in Werne

„Das ist Musik mit Bewegungsdrang. Das wäre in der Buchhandlung unter den Bedingungen schwer geworden“, sagt Waterhues. Stattdessen hat er gemeinsam mit dem Kunstverein, dem Kulturbüro und der St.-Christophorus-Gemeinde nun dafür gesorgt, dass das erste musikalische Highlight seit Beginn der Corona-Krise unter freiem Himmel, auf dem Kirchhof, stattfinden kann. Und dabei müssen natürlich gewisse Corona-Regeln eingehalten werden.

Dazu zählt die maximale Besucher-Obergrenze von 200 Personen. Um die Besucherkapazität zu kontrollieren und die Abstände zueinander zu gewährleisten, wird es eine Bestuhlung vor der Bühne, die zwischen Hochbeet und Kirchplatz am Kopf des Kirchhofes aufgebaut wird, geben.

Auf jedem Stuhl wird dann ein individuelles Kontaktformular liegen. Diese werden entsprechend der Stuhlnummer erfasst, sodass eine Kontaktverfolgung möglich ist. Die Formulare, so Waterhues weiter, werde sein Team sofort einsammeln. Wer sich auf einen der Stühle setzen möchte, ohne das Formular auszufüllen, werde darauf aufmerksam gemacht und im Zweifel von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Um Stuhl herum tanzen bei Boogielicious

So weit werde es aber wohl nicht kommen, glaubt Waterhues. „Wir wollen doch alle nur ein bisschen Spaß haben“, sagt er. Und das soll trotz der Musik, die zum Mittanzen einlädt, auch am eigenen Sitzplatz gelingen. „Man kann mit dem Fuß mitwippen. Dann hat man auch keinen Muskelkater“, scherzt Waterhues. Wer möchte, könne aber auch um seinen Stuhl herum tanzen.

Eine Maskenpflicht besteht am eigenen Platz nicht, sollte es zu Warteschlangen auf der Veranstaltungsfläche kommen, müsse man aber die Maske aufsetzen. Stand jetzt müssen die Zuschauer keinen negativen Corona-Test vorzeigen. Eine Anmeldung ist vorab ebenso wenig nötig. Die Veranstalter bitten darum, eine Spende von 15 Euro in den Hut zu werfen, der am Abend herumgehen wird. „Mit der Veranstaltung wollen wir ein Zeichen setzen und zeigen, dass wir noch da sind und dass die Kultur noch da ist“, sagt Waterhues.

Über die Autorin
Redaktion Werne
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.