Posaune und Orgel boten Konzert besonderer Art

WERNE Ein außergewöhnliches Konzert für Blechbläser und Orgel war am Samstag in der Martin-Luther-Kirche zu hören. Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Lüdinghausen und der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Dortmund-Brechten trafen auf den Orgelsolisten Rudolf Helmes aus Selm.

von Von Teja Heine

, 12.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Posaune und Orgel boten Konzert besonderer Art

Im Wechsel von Blechbläsern und Orgel gaben die Posaunenchöre aus Lüdinghausen und Brechten am Samstag ein abwechslungsreiches Konzert in der Martin-Luther-Kirche.

Reinhard Schnarr, Leiter des Brechtener Ensembles, führte durch den Abend und gab in seinen Ansagen Wissenswertes über Stücke und Komponisten preis. Sein Freund Jörg Krause, Leiter des Posaunenchors aus Lüdinghausen, begeisterte mit mehreren Trompeten-Soli.

Das Programm umfasste eine große Bandbreite von Werken aus Renaissance und Barock ebenso wie klangvolle Filmmusik oder stimmungsvolle Popmusik und schottische Folklore.

Bearbeitete Melodien von Ennio Morricone oder Eric Clapton reihten sich nahtlos an Bearbeitungen von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel.

Die Noten zu ihren Stücken erwerben die Musiker von der niederländischen Brass-Band "Soli Deo Gloria", die zahlreiche moderne Bearbeitungen verschiedenster Werke für ein großes Ensemble aus Holz- und Blechbläsern mit Schlagwerk im Repertoire haben. Diese Noten bearbeiten Schnarr und Krause dann wiederum für ihre Blechbläser. "Für bestimmte Arrangements sind die einzelnen Chöre einfach zu klein", gab Schnarr auf die Frage nach der Zusammenar-beit an. Eine weitere Chance, das Konzert zu hören, besteht am Sonntag, 18. November , ab 18 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Selm (Teichstr. 31).

Lesen Sie jetzt