Raserin (21) aus Werne hätte in Dortmund beinahe Fußgänger überfahren

Pkw beschlagnahmt

Eine junge Frau aus Werne raste am Wochenende über den Wall in Dortmund. Mit bis zu 100 km/h. Dabei hätte sie beinahe mehrere Fußgänger überfahren. Nur mit viel Glück ist nichts passiert.

Werne

, 19.07.2020, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Dortmunder Polizei kontrollierte am Wochenende die Raserszene (hier ein Symbolbild). Dabei ging ihr eine 21-Jährige aus Werne ins Netz, die mit bis zu 100 km/h durch die Dortmunder Innenstadt fuhr.

Die Dortmunder Polizei kontrollierte am Wochenende die Raserszene (hier ein Symbolbild). Dabei ging ihr eine 21-Jährige aus Werne ins Netz, die mit bis zu 100 km/h durch die Dortmunder Innenstadt fuhr. © picture alliance / dpa

Die Dortmunder Polizei führt regelmäßig aufwendige Kontrollen zur Bekämpfung der Raserszene durch. So auch an diesem Wochenende. In der Dortmunder Innenstadt ging den Beamten eine 21-jährige VW-Golf-Fahrerin aus Werne ins Netz. Sie hätte beinahe mehrere Fußgänger überfahren.

Jetzt lesen

Die Golf-Fahrerin war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf dem Ring um die Dortmunder Innenstadt unterwegs. Polizeibeamte dokumentierten während der Verfolgung eine Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h. Dass es zu keinem Verkehrsunfall kam, ist dem umsichtigen Handeln einiger Fußgänger zu verdanken.

Fußgänger springen geistesgegenwärtig zur Seite

Denn an einer Fußgängerfurt kam es zu einer gefährlichen Situation:

Während die Fußgänger regelkonform die Straße überqueren wollten, raste die Wernerin ungebremst weiter. Die Fußgänger erkannten dies und sprangen geistesgegenwärtig zur Seite.

Wenig später konnten die Beamten die junge Frau anhalten. Einen Führerschein führte sie nicht mit, Mobiltelefon sowie Pkw stellte die Polizei sicher und erstattete eine Strafanzeige.

Neben diesem sogenannte Einzelrennen dokumentierte die Dortmunder Polizei am 17. und 18. Juli unter anderem 2 x Fahren unter Alkohol, 4 x Rotlichtverstöße, 2 x Geschwindigkeitsverstöße, 2 x Erlöschen der Betriebserlaubnis, 85 Platzverweise an szeneangehörige Raser.

Lesen Sie jetzt