Red Ivy rockte bis nach Mitternacht den Kirchplatz in Werne

Abschluss des 2. Straßenfestivals

Die Band „Red Ivy“ aus Werne sorgte für den passenden Abschluss des zweiten Straßenfestivals in der Lippestadt. Trotz des zwischenzeitlichen Regens strömten und blieben zahlreiche Werner in der City und genossen die Atmosphäre auf dem Kirchplatz.

WERNE

von Bernd Warnecke

, 03.09.2017 / Lesedauer: 2 min
Red Ivy rockte bis nach Mitternacht den Kirchplatz in Werne

Laut und rockig, nämlich mit einem Konzert von Red Ivy, endete das 2. Werner Straßenfestival. © warn

Während Familien mit ihren Kindern um 22.40 nach einem ereignisreichen Tag voller Zaubertricks, artistischen Einlagen und verblüffenden Kunststücken nach Hause gingen und Popeye und Olivia auf dem Marktplatz für die hart gesottenen „Spinatessern“ noch eine Zusatzshow gaben, rockte auf dem Kirchplatz, wo häufig nur Orgeltöne erklingen, der harte Riff der Gitarren.

Red Ivy rockte bis nach Mitternacht den Kirchplatz in Werne

Bis nach Mitternacht bannte Red Ivy ein großes Publikum auf dem Kirchplatz. © warn

„Das ist natürlich super. Man sieht immer viel bekannte Gesichter, man freut sich, vor seinen Freunden zu spielen. Wir sind hier zu Hause, haben immer noch unseren Proberaum hier im St. Christophorus Gymnasium“, so Tobias Schröer, Bassist der Band vor dem Auftritt.

„Schön, dass ihr immer noch da seid – das ist Visitor“, stimmte Frontfrau Hannah Wetter nach dem ersten Hard-Rock-Intro die Besucher auf dem vollen Kirchplatz ein. Und die Werner Band wusste zu gefallen, heimste nach jedem Song viel Applaus ein. Bis weit nach Mitternacht spulte die Truppe ihr Programm aus eigenen Liedern, aber auch Coversongs ab und hielt die Masse in ihrem Bann.

Red Ivy rockte bis nach Mitternacht den Kirchplatz in Werne

Mittlerweile ist Red Ivy schon keine Newcomer-Band mehr, hat mehrere Preise gewonnen. © warn

Im Sommer 2016 gewann „Red Ivy“ den WDR 2 Bandwettbewerb und trat daraufhin als Vorband von Stanfour, Sarah Connor, Hurts und Silbermond vor circa 15.000 Zuschauern auf. Seitdem hat die junge Band noch viel mehr erreicht: sie wurden Frischlinge des Monats beim hessischen Radiosender Radio BOB, kamen in das Ruhrpottfinale des Emergenza Bandcontests und in das Prefinale des SPH-Bandcontests. Zudem konnten sie sich bei einem Wettbewerb von spiesser.de gegen starke Konkurrenz behaupten und gewannen die Vita Cola Clubtour 2017, welche sie im Herbst 2017 spielen werden.

Lesen Sie jetzt