Zu einem LKW-Stau kam es am frühen Montagabend auf der Nordlippestraße zwischen A1 und Autohof Werne. Zahlreiche LKW wollten zum Autohof, dessen 80 Plätze aber schon restlos ausgebucht waren. © Jörg Heckenkamp
Autohof Werne

Schnee-Chaos am Autohof: Überfüllter LKW-Parkplatz, Rückstau bis auf die A1

Von einem Winter-Chaos ist Werne in weiten Teilen weit entfernt. Doch an einer Stelle sieht das anders aus. Am Autohof. Dort herrscht seit Sonntag das Schnee-Chaos. Das hat mehrere Gründe.

Die Werner gehen mit dem starken Schneefall und den eisigen Temperaturen relativ gelassen um. Bereits am Sonntagmorgen waren sogar vereinzelt Radfahrer unterwegs. Von Chaos keine Spur, jedenfalls in weiten Teilen Wernes. Am Autohof an der Nordlippestraße sieht das anders aus.

Am Autohof kurz hinter der A1-Abfahrt Hamm-Bockum-Werne ging am Montag, 8. Februar 2021, nichts mehr. Die LKW stauten sich vor dem Gelände mit der Total-Tankstelle und dem McDonald bzw. der Bowlingbahn. PKW-Fahrer hatten es bei einer dicken Eis- und Schneeschicht auf der Nordlippestraße schwer, sicher an den LKW-Zügen vorbeizukommen, die auf der Straße standen und keinen Platz mehr auf dem Parkplatz fanden.

LKW-Chaos am Autohof hat mehrere Gründe

Das Chaos hat mehrere Gründe. Einer davon hat mit den Truckern zu tun, die übers Wochenende auf dem Total-Autohof parken und normalerweise am Montagmorgen wieder weiterfahren. „Das klappte bei vielen aber nicht, weil sie über Nacht eingeschneit waren“, sagt Autohof-Pächter Peter Weschke auf Anfrage der Redaktion.

Das heißt, es waren schon mal Plätze fest besetzt. Hinzu kamen die Schneemassen. „Ein Bauer aus der Nachbarschaft half und hilft immer noch, den Schnee zu räumen und LKW aus dem Schnee zu befreien“, sagt Weschke am Dienstagvormittag. Einige Male musste der Radlader die schweren Gefährte aus dem Schnee ziehen.

Die Situation verschärfte sich dann im Laufe des Montages durch das Fahrverbot auf der A1, das bis 22 Uhr verlängert wurde. Dennoch waren tagsüber noch viele LKW unterwegs, die sich zum Teil aber festgefahren hatten. „So auch im Bereich der Abfahrt Hamm-Bockum-Werne“, sagt Polizeisprecherin Kristina Purschke auf Anfrage der Redaktion: „Sie wurden dort abgeleitet.“

Da die LKW aber weder zügig auf der Nordlippestraße weiterfahren konnten, noch einen Platz auf dem Autohof fanden (Weschke: „Unsere 80 LKW-Stellplätze waren schon längst voll.“) kam es zu Staus auf der Nordlippestraße und sogar zu Rückstaus auf die Autobahn. Dort mussten die liegen gebliebenen Trucks mühsam aus dem Schnee geschaufelt und wieder flott gemacht werden.

Noch am Dienstagvormittag war der benachbarte Landwirt auf dem Werner Autohof als Räumdienst im Einsatz. Zum Teil hatten die Trucker auch versucht, per Muskelkraft ihre Laster freizubekommen. Daran hat Pächter Weschke aber eine unschöne Erinnerung: „Etliche kamen zu mir und liehen sich Schneeschüppen oder Schaufeln. Aber keine wurde zurückgebracht, sodass ich jetzt selbst keine mehr habe.“

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt