„Schulleiter an Sekundarschule? Das ist der geilste Job der Welt!“

hzStellvertreter an der MSS gesucht

An der Marga-Spiegel-Schule fehlt seit Sommer ein stellvertretender Schulleiter. Im Frühjahr könnte sich das ändern: Ein Kandidat kommt aus den eigenen Reihen.

Werne

, 05.12.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit zwei Jahren teilen sich fünf Lehrkräfte die Aufgaben des Schulleiters an der Marga-Spiegel-Sekundarschule. Aktuell sind nur drei von ihnen im Dienst, denn der stellvertretende Schulleiter verließ die Schule und ein anderer Kollege nimmt ein Sabbatjahr. „Das ist für uns sehr belastend“, erzählt Schulleiter Hubertus Steiner. Er hofft, dass der Stellvertreter-Posten bis zum März besetzt wird. Bisher habe man die Aufgaben nach Fachgebieten verteilt. Ein Kollege kümmere sich nun zusätzlich um die Vertretungspläne. „Für den Alltagsbetrieb ist der stellvertretende Schulleiter einer der wichtigsten Posten“, so Steiner.

Doch so anstrengend der Beruf auch ist, laut Steiner sei die Schulleitung „der geilste Job der Welt.“ Vor knapp 20 Jahren trat er die Stelle an der Marga-Spiegel-Schule an - und bereut habe er das nach eigenen Angaben noch nie. „Als Schulleiter ist man Manager, Pädagoge, Motivator und Visionär. Man löst Konflikte und hat viele Freiheiten. Man kann der Schule seinen eigenen Stempel aufdrücken“, so Steiner. „Jeder Tag ist anders - selbst wenn der Terminplaner voll ist, wird man immer wieder überrascht“, fügt er hinzu.

Jetzt lesen

Harter Einstellungstest für Schulleiter

Um Schulleiter werden zu können, werde man „auf Herz und Nieren geprüft.“ In einem dreitägigen Accessment-Center müssen angehende Schulleiter alles zeigen, was sie können. Das sei zwar nervenaufreibend, aber auch eine gute Sache, so Steiner. Denn so könne nicht nur die Bezirksregierung, sondern auch der Bewerber selber herausfinden, ob er der Aufgabe gewachsen ist.

Für stellvertretende Schulleiter gäbe es laut Steiner eine abgespeckte Version des Einstellungstests. Die Anwärter müssen eine Schulstunde geben, eine Konferenz leiten, eine Schulstunde bewerten und ein Kolloquium zu einem Fachthema halten. Dieser Test sei für den Posten an der Marga-Spiegel-Schule im November gelaufen.

Hunderte Schulleiter fehlen in NRW

Drei Personen haben sich auf die Stelle beworben und den Einstellungstest absolviert. Ein Bewerber kommt aus den eigenen Reihen - doch ob er der neue stellvertretende Schulleiter der Marga-Spiegel-Schule wird, müsse die Bezirksregierung Arnsberg entscheiden. „Die haben den Hut auf. Meine Präferenzen sind da nicht ausschlaggebend“, so der Schulleiter.

Dass sich drei Kandidaten auf die Stelle bewarben, ist nicht selbstverständlich: Nur 58 Prozent der 10.000 ausgeschriebenen Lehrer-Stellen in NRW wurden zum laufenden Schuljahr besetzt. Anfang des Jahres war jeder neunte Schulleiter-Posten nach Angaben des Schulministeriums in NRW unbesetzt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt