Simjü-Bewerbungen stapeln sich schon jetzt - So voll sind die Schreibtische für Kirmes 2020

hzSimjü in Werne

Wer mit seinem Fahrgeschäft bei Simjü stehen will, der muss schnell sein. Schon jetzt stapeln sich die Anfragen im Ordnungsamt für die Kirmes 2020.

Werne

, 19.10.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Schausteller stehen Schlange, damit sie mit ihrem Fahrgeschäft bei Simjü stehen können. Das Büro der beiden Marktleiter Alina Mertens (28) und Jürgen Menke (63) ist bereits vor der anstehenden Simjü voll mit Unterlagen für das kommende Jahr.

„Es stapelt sich richtig hier“, sagt Menke, als er sich in seinem Büro umschaut. Hier ein Stapel mit Bewerbungen, da ein weiterer - insgesamt stehen vier solcher Haufen im Büro.

Ausgiebiger Austausch mit Simjü-Schaustellern

Jeder von ihnen enthält vorsichtig geschätzt mindestens 50 Bewerbungen für Simjü 2020, wenn nicht sogar noch mehr. Und das, obwohl die 2019er-Ausgabe noch gar nicht angelaufen ist.

„Wir stecken gerade noch in der heißen Phase für Simjü 2019“, sagt Mertens. Für die beiden Marktmeister steht zunächst ein ausgiebiger Austausch mit den Schaustellern an: Wer kommt wohin, wann kann ich aufbauen und wo bekomme ich eigentlich Strom? Nach Simjü-Ende am 29. Oktober dreht sich dann alles um die nächste Ausgabe der Werner Kirmes.

Durchschnittlich sind es etwa 750 bis 900 Bewerbungen, die der Stadt Werne zum Bewerbungsschluss Ende Dezember vorliegen. Jede einzelne müssen Menke und Mertens begutachten. Doch davor graut beiden nicht, denn die vielen Anfragen der Schausteller machen deutlich, wie attraktiv Simjü für sie ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Parken an Münsterstraße
Abriss der Fußgängerbrücke erfolgt zeitgleich mit dem Weihnachtsmarkt: Droht nun ein Park-Chaos?