Stilvoll im Rathaus geräumt: Nicht nur Feuerwehr ist sauer über Fehlalarm

hzFeuerwehr-Einsatz in Werne

Alarm im Stilvoll im Rathaus: Ein Brandmelder hatte am Mittwochabend ausgelöst. Es handelte sich dabei um einen Fehlalarm. Das sorgt nicht nur bei der Freiwilligen Feuerwehr für Ärger.

Werne

, 16.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Weil ein Brandmelder auslöste, rückten mehrere Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Werne am Mittwoch (12. August) auf den Marktplatz zum Stilvoll im Rathaus aus. Schnell konnten die Einsatzkräfte Entwarnung geben. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Der Brandmelder, der zum wiederholten Mal ohne erkennbare Ursache ausgelöst hatte, ist der Feuerwehr schon bekannt.

Solch ein Einsatz, bei dem nichts Ernsthaftes passiert war, sorgt nicht nur bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Werne, die schließlich immer ehrenamtlich im Einsatz sind, für Verdruss. „So ein Fehlalarm ist für uns immer sehr ärgerlich. Denn das heißt auch immer, dass wir den ganzen Laden räumen müssen“, erklärt Andreas Nozar, Betreiber des Stilvoll im Rathaus.

Gäste müssen Stilvoll sofort verlassen

So mussten am Mittwochabend (12. August) zwölf Gäste abrupt das Restaurant verlassen, nachdem der Brandmelder anschlug. „Das finden sie natürlich nicht so toll“, so Nozar. Vor allem nicht dann, wenn man sich gerade auf ein Drei-Gänge-Menü freut. Denn auch das musste unterbrochen werden, wie der Betreiber erklärt.

Mit dem üblichen großen Aufgebot sind Polizei und Rettungskräfte Mittwochabend zum Rathaus geeilt. Wieder einmal vergeblich.

Mit dem üblichen großen Aufgebot sind Polizei und Rettungskräfte Mittwochabend zum Rathaus geeilt. Wieder einmal vergeblich. © Felix Püschner (A)

Weil zudem die Küche geräumt werden musste, konnten die Speisen nicht wie geplant zubereitet werden. „Ein Fehlalarm ist mit Kosten und Aufwand für uns verbunden. Denn teilweise muss man das Essen dann noch einmal zubereiten“, erklärt Nozar. Die Getränke könnten die Gäste zumindest mit in den Außenbereich nehmen.

Die meisten Gäste würden derzeit sowieso gern draußen sitzen, erzählt Nozar. Aufgrund des guten Wetters und der Corona-Bedingungen würden die Gäste zurzeit eher auf der Terrasse sitzen wollen. 15 Personen, die sich am Mittwochabend aber im Innenbereich des Stilvoll aufgehalten haben, seien schon viel gewesen.

Gäste, Wirt und Feuerwehr ärgern sich

Umso ärgerlicher ist es dann, wenn ein Brandmelder los geht und die Gäste das Restaurant verlassen müssen. „Das ist nicht nur für die Feuerwehr, die ausrücken muss, richtig blöd, sondern auch für uns und die Gäste. Wir haben unseren Gästen dann gesagt, dass wir keine Kosten und Mühen gescheut haben, um ihnen eine Erlebnisgastronomie zu ermöglichen“, sagt Nozar mit Humor.

Er will dennoch, dass so ein Fehlalarm nicht mehr vorkommt. Denn: Die Brandmeldeanlage, die am Mittwoch ausgelöst hat, sprang schon zweimal an. Einmal habe es sich auch um einen Fehlalarm gehandelt, beim anderen Mal hatte ein Techniker laut Nozar einen Fehler gemacht.

In der kommenden Woche habe er auch wieder Techniker im Haus, damit die Anlage kontrolliert werden kann. Dann werde Nozar das Problem ansprechen. Er möchte unbedingt eine Lösung finden - auch gemeinsam mit dem Kommunalbetrieb Werne, der als Vermieter der Immobilie für den Brandschutz verantwortlich sei.

Lesen Sie jetzt