Straßenkunst auf der Freilichtbühne: Diese Künstler sind mit dabei in Werne

Veranstaltung in Werne

Ein bunter Mix aus Akrobatik, Musik, Tanz und Clownerie verspricht die Veranstaltung Straßenkunst auf der Freilichtbühne Werne vom 28. bis 30. August. Wir stellen die neun Show-Acts vor.

Werne

, 26.08.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Musik darf auch bei der Alternativ-Veranstaltung zum Straßenfestival nicht fehlen: Die Band Faela mit der Mischung aus Latin, Jazz und Rock ist auch in diesem Jahr wieder in Werne dabei - dieses Mal bei Straßenkunst auf der Freilichtbühne.

Musik darf auch bei der Alternativ-Veranstaltung zum Straßenfestival nicht fehlen: Die Band Faela mit der Mischung aus Latin, Jazz und Rock ist auch in diesem Jahr wieder in Werne dabei - dieses Mal bei Straßenkunst auf der Freilichtbühne. © Jörg Heckenkamp (A)

Straßenkunst statt Straßenfestival: Statt in der Innenstadt zeigen neun internationale Künstler bei Straßenkunst auf der Freilichtbühne vom 28. bis 30. August ihre Shows. Bei der alternativen Veranstaltung zum Straßenfestival sind internationale Straßenkünstler - darunter einige bekannte Gesichter - mit dabei.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Straßenkunst auf der Freilichtbühne - diese Künstler sind 2020 mit dabei

Straßenkunst statt Straßenfestival: Internationale Straßenkünstler treten vom 28. bis 30. August auf der Freilichtbühne in Werne auf. In drei Shows können die Zuschauer jeweils drei Acts sehen. Aufgrund der Corona-Krise wurde das beliebte Straßenfestival von der Werner Innenstadt in die Freilichtbühne verlegt.
25.08.2020
/
„Selling Stories“: Cortes Young spielt sein Koffer-Bassdrum-Schlagzeug jonglierend, tauscht auch gern die Drumsticks gegen Bälle, Keulen oder andere Gegenstände. Felice erzählt, unterhält, fühlt und berührt durch ihren Gesang. Die einzigartige Verbindung von Musik und Artistik begeistert und fällt auf. Und das zum wiederholten Male auch in Werne.© Helga Felgenträger
„Die Spieluhr“: Die Routine einer Spieldosenpuppe bringt sie dazu einen Fluchtplan auszutüfteln.
Wir Zuschauer werden Teilnehmer ihrer fantasievollen Alltagsunterbrechung.
Diese Show zeigt mit unerwartetem Humor, dass selbst klassische Musik und Ballett im Straßentheater in Szene gesetzt werden können. Eine Fiktion einer Spieluhr, die das Publikum hin- und mitreißt.
© Photo A.G.
Surprise Effect schaffen in ihrer Show eine Verbindung mit dem Publikum durch Animationen, Publikumsbeteiligung, Breakdance und Akrobatik auf höchstem Niveau und sie verbreiten positive Botschaften. 100 Prozent Lächeln ist hier garantiert.© ©Hélène Ressayres
„La vida loca“: Musik zum Abtanzen! Aus ihren lateinamerikanischen Wurzeln kommen Cumbia, Samba-Reggae, angolanischer Champeta und Socca. Palo Santo ist eine Gruppe die Freude und Lebensgefühl vermittelt. Das tat sie bereits im vergangenen Jahr beim Straßenfestival in Werne: „Wir sind hier, um miteinander leben zu lernen, ein Teil des Ganzen zu sein.“ Das zeigen sie erneut in der Lippestadt – dieses Mal in der Freilichtbühne.

© Tobias Annerfeldt
„The Show Must Go On” ist eine Hommage an das klassische Jahrmarktstheater des 19. Jahrhunderts. Eine wortlose Comedy-Show mit dem Nervenkitzel des Zirkus. Im Zentrum steht ein liebenswerter, verrückter, chaotischer Charakter: Thelmo Parole spricht eine Sprache, die keine Worte braucht. Seine Show verbindet Pantomime, Slapstick, Balance und Jonglage. © Veranstalter
„From zero to hero“: Moises - Fakir und Tänzer - überträgt seine geballte Ladung an Energie und Witz auf die Zuschauer und begeistert sie mit teils knochenbrecherischem Tanz und aufregenden Feuertricks. Der verrückte Höhepunkt der Performance macht Unvorstellbares möglich. Was der fröhliche und furchtlose Akrobat auch anstellt, er scheint unverletzbar zu sein.© Solis Fotografia
Faela hat seine Fangemeinde auf endlosen Tourneen, großartigem Songwriting und explosiven Liveshows aufgebaut. Sie sind eine der Bands, die uns an die verbindende Kraft der Musik erinnert und das Publikum unabhängig von Alter, Ethnie oder Religion zusammen singen und tanzen lässt. Die wachsende Fangemeinde zeigt: Ihre Mischung aus Latin, Jazz und Rock ist wirklich unwiderstehlich. In Werne zeigte sich die Band mit Mitgliedern aus Schweden und Argentinien bereits beim Straßenfestival 2019.© Veranstalter
Die Frühlingssonne scheint, Blumen blühen, Vögel zwitschern – die perfekte Zeit für ein kleines Picknick. In diesem Szenario präsentiert das junge verliebte Paar einen Cocktail aus Swingtanz, Magie und Zirkus. Die Familienshow „Lava ta novo“ wird die Zuschauer mit unglaublichen Zirkus-Skills erstaunen, sie mit verblüffender Magie begeistern und sie gleichzeitig in diesem guten alten Sommergefühl schwelgen lassen. Ein Wiedersehen in Werne gibt es hier mit Zauberer Dan Marques und Kontorsions- und Hula-Hoop-Akrobatin Anael.
© Veranstalter
This Maag präsentiert außergewöhnlichen alpenländischen Wahnsinn mit EU-zertifiziertem Schweizer Humor. Er lässt das Publikum von einem mehr als coolen Skizirkus mitten im heißen Sommer überraschen, denn hier ist nicht nur der Schnee Kunst. Eine Show zum Dahinlaufen! © Veranstalter

Es gibt noch Tickets für alle Shows. Für die Shows am Samstagabend (18 bis 20 Uhr und 21 bis 23 Uhr gibt es nur noch Restkarten). Für jede Show ist die Besucheranzahl aufgrund der Corona-Pandemie auf 330 Zuschauer begrenzt.

Karten gibt es in der Tourist-Information (Markt 19) und bei Bücher Beckmann (Magdalenenstraße 2). Erwachsene zahlen 13,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre 9,50 Euro. Ein klassisches Hutgeld für die Künstler entfällt. Pro Ticket gehen 50 Cent an die Freilichtbühne. Der sonstige Erlös geht an die Künstler. Weitere Informationen unter www.werne.de

Übersicht der Shows (Einlass beginnt jeweils 40 Minuten vor Showbeginn):


Show 1:

Freitag, 28.08.2020: 15 bis 17 Uhr

Samstag, 29.08.2020: 18 bis 20 Uhr

Sonntag, 30.08.2020: 18 bis 20 Uhr

Show 2:

Freitag, 28.08.2020: 18 bis 20 Uhr

Samstag, 29.08.2020: 21 bis 23 Uhr

Sonntag, 30.08.2020: 12 bis 14 Uhr

Show 3:

Freitag, 28.08.2020: 21 bis 23 Uhr

Samstag, 29.08.2020: 15 bis 17 Uhr

Sonntag, 30.08.2020: 15 bis 17 Uhr

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Straßenmusik in Werne
Wirt ist entsetzt über Platzverweis für Straßenmusiker: „So macht man die Innenstadt kaputt“