Suche nach Kuhbar-Betreiber erfolglos: Bedeutet das nun das Aus für die Kuhbar in Werne?

hzGerüchte-Check

Bis Ende November wollten die Verantwortlichen der Kuhbar einen neuen Franchisenehmer für Werne finden. Bislang vergeblich. Bedeutet das nun das endgültige Aus für die Kuhbar in Werne?

Werne

, 29.11.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Kuhbar Werne geht am 1. Dezember in die Winterpause. Schließt sie dann für immer? Klar ist: Bis Ende November wollten die Verantwortlichen der Kuhbar einen Nachfolger für den Standort Werne finden.

Denn Ende des Jahres macht der jetzige Inhaber, Bernd Ostermann, Schluss. Aus privaten Gründen, erklärte er im Sommer, als er seinen Abschied verkündete.

Seitdem sucht die Geschäftsführerin Martina Ostermann nach einer Lösung für die Eisdiele am Busbahnhof. Eigentlich hatten sie bereits Ende August eine gefunden. Doch dann sagte die vorgesehene Franchisepartnerin wieder ab.

Jetzt lesen

So ging die Suche von vorn los. Bis heute. Denn die Stellenanzeige für einen „Franch-Eis-Partner“ ist noch auf der Internetseite der Kuhbar zu finden. Martina Ostermann war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Anfang November hatte sie gegenüber unserer Redaktion erklärt, dass man den Standort Werne nicht aufgeben möchte. Aber kurzfristig einen neuen Betreiber der Eisdiele zu finden, gestaltet sich als sehr schwierig.

Suche nach Kuhbar-Betreiber erfolglos: Bedeutet das nun das Aus für die Kuhbar in Werne?

Mit einem Aushang verkündet der Betreiber den Beginn der Winterpause am 1. Dezember. © Jörg Heckenkamp

Die Verantwortlichen setzten sich selbst die Frist, bis Ende November einen neuen Partner zu finden. Dann wäre genug Zeit für einen Neustart in Werne nach der Winterpause. Mit einem Aushang in der Eisdiele weisen die Verantwortlichen auf die Pause hin. „Unseren Saisonstart 2020 geben wir natürlich rechtzeitig bekannt.“ Aber ob es den überhaupt geben wird, bleibt abzuwarten.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt