Tödlicher Unfall: 18-Jähriger saß am Steuer - ohne Führerschein

WERNE Neue Entwicklung beim tragischen Unfall am Dienstag Abend in Bergkamen mit einer 21-jährigen Toten: Nicht eine 19-Jährige aus Werne saß am Steuer, sondern ein 18-Jähriger. Er hatte keinen Führerschein.

10.01.2008, 14:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tödlicher Unfall: 18-Jähriger saß am Steuer - ohne Führerschein

In diesem Opel Corsa verunglückten die jungen Menschen aus Werne.

Der junge Mann galt bislang als  Beifahrer des Unfallwagens. Nach einer Vernehmung des  jungen Mannes und weiterer Zeugen sowie einer ersten Analyse der Unfallspuren geht die Polizei  nunmehr davon aus, dass der Unfallfahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle  über den Opel Corsa verloren hatte und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war.

Keine Hinweise auf technischen Defekt

Anschließend war es zum Zusammenstoß mit dem abgestellten Klein-Lkw gekommen. Die Untersuchung des Unfallwagens durch einen Sachverständigen ergab keine Hinweise auf einen technischen Defekt am Fahrzeug, der zu dem Unfall geführt haben könnte.

Der Zustand des bei dem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzten 16-jährigen Jugendlichen, der hinten im Corsa saß, ist unverändert. Der Unfallfahrer ist nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Er war bereits am 28. Dezember des vergangenen Jahres der Polizei in Werne aufgefallen, als er mit dem späteren Unfallwagen als Fahrer unterwegs war. Dabei war es zu einem Beinaheunfall mit einem am Fahrbahnrand abgestellten PKW gekommen.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Trotz Anhaltezeichen der Polizei, fuhr der 18-Jährige viel zu schnell weiter. Damit gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Der Fahrer stoppte den Wagen schließlich an der Freigrafenstraße und wurde auf Alkohol- und Drogeneinfluss überprüft, das negativ ausfiel. Gegen den 18-Jährigen und die 19-jährige PKW-Halterin, die als Beifahrerin ebenfalls im Wagen saß, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Lesen Sie jetzt