Die Verkäufer legen sich auf dem Kram-Markt mächtig ins Zeug, um ihre Waren, hier einen Fugenkratzer, unters Volk zu bringen.
Die Verkäufer legen sich auf dem Kram-Markt mächtig ins Zeug, um ihre Waren, hier einen Fugenkratzer, unters Volk zu bringen. © Jörg Heckenkamp
Mit Video und Fotostrecke

Tradition Kram-Markt in Werne: „Schon mit der Muttermilch aufgesogen“

Der Kram-Markt gehört zu Sim-Jü wie Zuckerwatte und rasante Karussell-Fahrten. Ein Besucher sagt lachend: „Kram-Markt - den hat man schon mit der Muttermilch aufgesogen.“

Der Dienstagmorgen an Sim-Jü gehört den Händlern. Im östlichen Teil der Innenstadt, von Bonenstraße bis zum Kino und vom Bült bis zum Stadthaus, haben die Kram-Markthändler ihre Stände aufgebaut. Viele kommen schon seit Jahren, wie etwa Frank Lensig vom Markthandel Nientidt aus Selm.

„Die Leute lieben unsere Produkte“

Bummel über den Kram-Markt

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.