Traditionsgeschäft schließt nach 151 Jahren seine Pforten

Porzellan Reckers

WERNE In vierter Generation haben Kornelia und Carl Reckers ihr Porzellan- und Haushaltswarengeschäft in der Steinstraße geführt. Doch nach 151 Jahren endet die Firmengeschäfte. Wie das Ehepaar Montagmittag ankündigte, wird das Traditionsgeschäft zum 31. Dezember seine Pforten schließen.

von Von Rudolf Zicke

, 06.07.2009, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Traditionsgeschäft schließt nach 151 Jahren seine Pforten

Kornelia und Carl Reckers geben ihr Geschäft in der Steinstraße auf. Damit endet eine mehr als 150-jährige Firmengeschichte.

Eigentlich hatten Kornelia und Carl Reckers ihren Rückzug erst in etwa fünf Jahren vorgesehen. Da sich ihre beiden Kinder beruflich anderweitig orientiert haben und das Geschäft nicht übernehmen mochten, es dann vor einigen Monaten zu dem Kontakt mit Pieper gekommen sei, hätten sie die Chance zu einer für sie selbst und die Innenstadt interessanten Verpachtung schon jetzt wahrgenommen.

„Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen“, sagt Kornelia Reckers; es habe in ihrem Inneren einen Widerstreit zwischen emotionalen und wirtschaftlichen Überlegungen gegeben. Am Ende hätten sich die wirtschaftlichen Gründe durchgesetzt. Bevor die Türen von Porzellan Reckers und Bült 12 endgültig schließen, wollen Kornelia und Carl Reckers ihre Mitarbeiterinnen (fünf Festangestellte, fünf Aushilfen) tatkräftig bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz unterstützen.

Lesen Sie jetzt