Samstagmorgen, 9. Januar 2021, begannen in der Senioreneinrichtung St. Katharina die Impfungen in Werne.
Samstagmorgen, 9. Januar 2021, begannen in der Senioreneinrichtung St. Katharina die Impfungen in Werne. © Jörg Heckenkamp
Coronavirus in Werne

Trotz Impfstoff-Engpass: Zweite Impfung in Pflegeeinrichtung in Werne sicher

Stationäre Pflegeeinrichtungen in Werne, deren Bewohner und Mitarbeiter bereits eine erste Coronaimpfung bekommen haben, müssen sich keine Sorgen um die zweite Impfdosis machen.

Die Lieferungen des Corona-Impfstoffes von Biontech verzögern sich. Und damit auch der Start der Impfzentren in Nordrhein-Westfalen. Von den Lieferengpässen allerdings nicht betroffen sind die stationären Pflegeeinrichtungen in Werne, die bereits eine erste Impfung hinter sich haben. So wie im Seniorenzentrum St. Katharina in Werne. Die Folgeimpfung für die Mitarbeiter und Bewohner findet da am 30. Januar statt, wie der Einrichtungsleiter Rudolf Voß erklärt. „Das ist schon zugesichert, dass der Impfstoff kommt.“

99 Prozent der Bewohner sind geimpft, 80 Prozent der Mitarbeiter

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.