Deutscher Wetterdienst gibt für Dienstag Unwetter-Entwarnung - allerdings nur kurze Zeit

Wetter in Werne

Wetter ist unberechenbar und manchmal nur kurzfristig abzusehen. Rechneten Experten in Werne mit Unwetter mit Starkregen und Tornados, gibt es nun eine erste Entwarnung - aber nur vorerst.

Werne

, 03.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Deutscher Wetterdienst gibt für Dienstag Unwetter-Entwarnung - allerdings nur kurze Zeit

Der Wetterdienst rechnet am Dienstag, 4. Juni, mit starken Windböen und sogar vereinzelten Tornados. © Jörg Heckenkamp (A)

Wir reden am Dienstag von vielen Vielleicht-Szenarios“, sagt Thomas Schönebeck vom Deutschen Wetterdienst. „Wir müssen mit allem rechnen.“ Doch als am Abend noch immer kein Unwetter über Werne herzog, teilte der Fachmann mit, dass Werne möglicherweise nur kleine Ableger des Gewitters zu spüren bekommt.

„Werne liegt am Rand des Gebietes, für das es eine Vorwarnung gibt“, so Schönebeck. Voraussichtlich treffe das Unwetter nicht auf Werne, sondern halte sich am Dienstag weiter westlich auf.

Mittwoch könnten sich Gewitter-Fronten in Richtung Werne ausbreiten

„Am Mittwoch könnte das aber schon wieder anders aussehen“, so Schönebeck. So könnten Gewitter und starke Windböen sich im Laufe das Tages mehr und mehr in Richtung Werne und Umgebung vorarbeiten.

Am Dienstag, 4. Juni, zeichnete sich zunächst ab, dass ab 18 Uhr kräftige Gewitter mit hohem Unwetterpotenzial über Werne aufziehen könnten. So berichtet es der Deutsche Wetterdienst am Dienstag in einer Vorabinformation zu einem möglichen Unwetter.

Orkanartige Böen mit 115 km/h, Starkregen und großer Hagel seien möglich. „Auch das Auftreten einzelner Tornados ist nicht ganz ausgeschlossen“, hieß es vom Deutschen Wetterdienst weiter. Erst am Mittwochmorgen gegen 2 Uhr sollte sich die Situation wieder beruhigen.

Hohe Temperaturen führen zu schweren Gewittern

Die Entwicklung sei allerdings noch mit großen Unsicherheiten behaftet. Schon am Montag rechnete Thomas Gerwin vom Deutschen Wetterdienst damit, dass die Temperaturen auf 27 Grad ansteigen - doch genau das kann am Nachmittag gegen 18 Uhr zu kräftigen Gewittern führen.

„Wenn die Sonne sich richtig durchsetzt, kann es zur Sache gehen. Das kann durchaus einen Unwettercharakter haben“, schätzt Gerwin das Wetter ein.

Unwetter manchmal erst eine Stunde vor dem Ereignis zu erkennen

Unwetter bedeutet aus Sicht des Wetter-Experten Hagelkörner, die dicker als drei Zentimeter sind im Zusammenhang mit einer großen Menge Niederschlag. „Ob es Werne trifft - das ist die große Frage“, sagte Gerwin bei einer ersren Anfrage am Montag.

Ob und wie stark das Unwetter Werne trifft, kann erst wenige Stunden vor dem Ereignis bestimmt werden. „Manchmal sogar erst 60 Minuten vorher“, so Gerwin. Klar ist hingegen, dass in ganz Nordrhein-Westfalen bis zum Mittwochmorgen, 5. Juni, mit Gewittern zu rechnen ist.

In Dortmund haben schwere Gewitter mit Hagel und Starkregen Ende Mai sogar dafür gesorgt, dass ganze Straßen überflutet waren. Ganz so schlimm war es in Werne bislang noch nicht.

Lesen Sie jetzt
Wetter

Unwetterwarnung für Dortmund - Blitzschlag verursachte bis zum Abend Probleme im Bahnverkehr

Schwere Gewitter, Blitze, Starkregen und sogar Hagel: Für Dortmund galt bis Montagmittag eine Unwetterwarnung. Ein Blitzschlag sorgte für große Probleme im Bahnverkehr - bis zum Abend. Von Wiebke Karla

Lesen Sie jetzt