Dorfreinigung in Stockum

Von Matratzen bis Autoreifen: Stockumer machen bei Müllsammelaktion Container voll

Bei der Traditions-Veranstaltung, der Dorfreinigung in Stockum, kommt jedes Jahr eine Menge Unrat zusammen. In diesem Jahr haben die Stockumer einen ganzen Container voll gemacht.
Bei der Dorfreinigung haben die Stockumer am Wochenende einen ganzen Container voller Müll gesammelt.
Bei der Dorfreinigung haben die Stockumer am Wochenende einen ganzen Container voller Müll gesammelt. © Privat

Matratzen, Autoreifen, Unmengen an Plastikmüll und vieles mehr an Unrat haben Stockumer Bürgerinnen und Bürger am Samstag (12. März) an Straßen und in Grünanlagen im Werner Ortsteil gesammelt. Ein ganzer Container voll Müll kam im Rahmen der Stockumer Dorfreinigungsaktion zusammen. Aufgerufen hatten zu der Initiative, deren Tradition bis in die 1980er Jahre zurückreicht, Privatpersonen und die Stockumer Vereine.

Mit rund 150 Anmeldungen begann der Samstag schon früh um 8 Uhr auf dem Kirchplatz, wo die freiwilligen Helferinnen und Helfer nach und nach mit dem erforderlichen Equipment sowie Verpflegung ausgestattet wurden. Einzelpersonen, Familien und größere Gruppen aus Stockum beteiligten sich, etwa von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Schützenverein, der Landjugend, dem Familienkreis, der CDU und dem Sportverein SV Stockum. Letzterer war mit vielen Kindern dabei, die mit ihren Müllpickern großen Spaß am Müllsammeln hatten, wie die Organisatoren mitteilten. Auch Bürgermeister Lothar Christ kam morgens dazu, um die Aktion zu unterstützen.

Traditions-Aktion soll kommendes Jahr fortgesetzt werden

Das Organisationsteam, bestehend aus Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Stockumer Institutionen, freute sich über die rege Mitwirkung und Unterstützung. So spendeten etwa die Volksbank Werne und die Stadt Werne Geld, Catering Kampert lieferte die Lunchpakete und die Firma Hönnemann sorgte mit zwei Fahrzeugen für das Einsammeln größerer Müll-Funde. Ein Highlight, vor allem für die zahlreichen Kinder, sei der Einsatz des Planwagens gewesen, mit dem sich die Müllsammlerinnen und -sammler nach getaner Arbeit wieder abholen und zum Treffpunkt zurück kutschieren lassen konnten.

„Das Wetter zeigte sich ebenfalls von seiner freundlichen Seite: sonnig und warm. Ideal also, um sich für einen guten Zweck an der frischen Luft aufzuhalten. Somit keine Frage, dass die Tradition auch im nächsten Frühjahr fortgesetzt wird“, so die Veranstalter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.