Werner Betriebe öffnen ihre Türen

Ausbildungsplätze

WERNE Am 20. November öffnen sich zehn Werner Betriebe für insgesamt rund 600 Schüler. Weitere 19 Betriebe stellen sich zudem auf einer Ausbildungsmesse im Kolpinghaus vor - Tendenz steigend.

von Von Daniel Claeßen

, 15.07.2009, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werner Betriebe öffnen ihre Türen

Klaudia Suilmann und Carolin Brautlecht planen den "Tag der offenen Betriebe" im Kolpinghaus.

"Wir haben noch Platz für weitere Firmen", wirbt Wirtschaftsförderin Carolin Brautlecht für den "Tag der offenen Betriebe". Vor allem das Handwerk ist derzeit noch unterrepräsentiert: Lediglich vier der 29 Aussteller gehören dieser Sparte an. Ansonsten bietet sich den Besuchern des Großen Saals am 20. November ein breiter Branchen-Mix: Ob Pharmazie, Werbeagentur, Versicherung, Einzelhandel, Polizei oder Bankenwesen - wer noch nicht weiß, in welchem Bereich er eine Ausbildung absolvieren soll, wird dort sicherlich fündig werden. Auch die Ruhr Nachrichten werden sich auf der Messe mit einem Stand präsentieren und über die Ausbildungsmöglichkeiten im Verlagswesen informieren.

Neben den zwölften Klassen der beiden Werner Gymnasien sind auch die neunten Klassen von Haupt- und Realschule sowie die Berufsorientierungs-Stufe des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs zum Tag der offenen Betriebe eingeladen. Zusätzlich zur Ausstellung hat jeder Schüler die Möglichkeit, mindestens einen der zehn "offenen" Betriebe zu besichtigen. "Wir richten dazu ein Busshuttle ein, um die Schüler in 20er-Gruppen zu den Firmen zu fahren", erklärt Carolin Brautlecht.

Broschüre für Schüler

Bereits nach den Sommerferien verteilt die Wirtschaftsförderin in den Schulen eine Info-Broschüre, in der sich alle teilnehmenden Betriebe vorstellen. "Die Schüler können sich dann für ihre Wunsch-Betriebe, die sie an diesem Tag besuchen wollen, bewerben. Anhand dieser Anmeldungen werden wir dann Kontingente an die Schulen verteilen", so Carolin Brautlecht.

Präsentation

Denn bei maximal 80 Schülern, die ein Betrieb im Laufe des Tages betreuen kann, könne leider nicht jeder Wunsch erfüllt werden. "Wir versuchen natürlich, allen gerecht zu werden. Gerade deshalb sei die Präsentation im Kolpinghaus wichtig: "Die Messe ist offen für alle, jeder ist eingeladen, sich ein Bild zu machen." Das Kolpinghaus wird am 20. November von 8 bis 16 Uhr geöffnet sein.

Lesen Sie jetzt