Entscheidung über Wernutopia 2020 endgültig gefallen

Ferienaktion Werne

Die Ferienaktion Wernutopia stand wegen Corona auf wackligen Füßen. Hunderte Familien waren im Ungewissen, ob und in welcher Form das Programm stattfindet. Jetzt gibt es traurige Gewissheit.

Werne

, 28.05.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wernutopia-Szenen wie diese aus dem Jahr 2019 wird es dieses Jahr nicht geben.

Wernutopia-Szenen wie diese aus dem Jahr 2019 wird es dieses Jahr nicht geben. © Mario Bartlewski (A)

In den großen Ferien ist es seit elf Jahren gesetzt, dass Eltern ihre Kinder in die Ferienstadt Wernutopia (Kunstwort aus Werne und Utopie) schicken können. Hunderte von Familien, vor allem auch Alleinerziehende, rechnen damit, dass ihre Sprösslinge einige Wochen in den großen Ferien gut betreut sind. Sie müssen sich nun andere Möglichkeiten ausdenken. Denn Wernutopia fällt coronabedingt aus.

Noch bis Ende der vergangenen Woche bestand die Hoffnung, dass es zumindest ein abgespecktes Programm geben könnte. Doch nun ist die Entscheidung gefallen. In einem Brief des Jugendamtes an Eltern, die sich um Plätze beworben haben, heißt es: „Wir haben bis zum Schluss gehofft, Wernutopia als wichtiges Element des Kinderferienprogramms in Werne auch in diesem Jahr wie gewohnt stattfinden zu lassen. Sie haben Ihr Kind/Ihre Kinder für Wernutopia mit Vorbehalt angemeldet. Leider müssen wir Ihnen heute die Absage für das Ferienprogramm mitteilen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und wir bedauern es sehr, dieses Angebot in diesem Jahr nicht durchführen zu können. Auf Grund der besonderen Situation müssen wir nun Wernutopia absagen.“

Die Absage ist Thema der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Donnerstag, 28. Mai 2020, ab 17.30 Uhr im Kolpingsaal.

Lesen Sie jetzt

150 Schüler eroberten am Montag die ehemalige Wienbredeschule. Bäcker, Tischler, Häuslebauer zogen in die Klassenräume ein und gründeten ihre eigene Stadt – Wernutopia. Hier gibt es die Fotos. Von Helga Felgenträger

Lesen Sie jetzt