Eine Frau steht neben einem Baum.
Monika Ewert-Rühl ärgert sich über einen verkümmerten Baum im Wohngebiet zwischen Bellingheide und Baaken. © Felix Püschner
Wohnen in Werne

Verkümmerter Baum in Werner Wohngebiet sorgt für Ratlosigkeit bei Anwohnern

Bäume sollen Wohngebiete verschönern, Schatten spenden und natürlich das Klima verbessern. Ein verkümmertes Exemplar sorgt im Wohngebiet zwischen Baaken und Bellingheide jedoch für Ratlosigkeit.

Monika Ewert-Rühl schüttelt den Kopf. „Das kann doch nicht sein, dass man einen Baum so verkümmern lässt. Zumal der ja erst vor einem halben Jahr gepflanzt wurde. Das ist inzwischen nur noch ein vertrockneter Ast“, sagt die 54-Jährige. Das Bäumchen, neben dem sie steht, hat seine besten Tage wohl tatsächlich lange hinter sich. Man muss kein Botaniker sein, um das zu erkennen. Die Frage ist: Wie konnte es so weit kommen? Hat die Stadt hier etwa nicht aufgepasst?

Baum wurde schon mehrfach umgefahren

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.