Woolworth Werne bleibt trotz Ankündigung weiter geschlossen

Kaufhaus in Werne

In NRW dürfen Kaufhäuser bis zu einer Fläche von 800 Quadratmetern wieder öffnen - das betrifft beinahe alle Geschäfte in Werne. Woolworth bleibt jedoch anders als geplant geschlossen.

Werne

, 20.04.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viele Kunden zogen enttäuscht von dannen: Woolworth bleibt, anders als angekündigt, bis auf Weiteres geschlossen.

Viele Kunden zogen enttäuscht von dannen: Woolworth bleibt, anders als angekündigt, bis auf Weiteres geschlossen. © Sylva Witzig

Einige Kunden standen am 20. April enttäuscht vor Woolworth, denn das Kaufhaus ist durch Absperrungen gesichert und nicht betretbar. „Es ist doch Licht an. Alles ist aufgeräumt und vorbereitet. Warum dürfen wir nicht rein?“, fragten sich die Kunden. Anders als angekündigt bleibt der Laden bis auf Weiteres geschlossen. Das hängt mit der Verordnung des Landes NRW zusammen. Die erlaubt Geschäften bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern die Wiedereröffnung am 20. April.

Die Ladenfläche von Woolworth ist beinahe doppelt so groß - dennoch hoffte das Unternehmen, wieder öffnen zu dürfen. Denn in anderen Bundesländern sei es laut Pressesprecher Roland Rissel möglich, die Ladenfläche künstlich zu verkleinern und so nur einen bestimmten Bereich des Geschäftes für die Kunden zugänglich zu machen.

„Das Land ist da sehr restriktiv und wir dürfen leider erst wieder öffnen, wenn sich etwas an den Verordnungen ändert“, so Rissel. „Wir alle sind doch gierig darauf, wieder raus zu gehen, zu bummeln und ein normales Leben zu führen. Aber in manchen Bereichen muss man sich leider noch gedulden“, fügt der Pressesprecher hinzu.

115 Filialen betreibt Woolworth in Nordrhein-Westfalen. Nur 27 haben aufgrund ihrer geringen Größe am Montag (20. April) öffnen dürfen. Die nächsten geöffneten Filialen liegen in Dortmund. Dort gibt es gleich drei kleine Filialen: In Scharnhorst (Droote 68) und in der Münster- und in der Bornstraße in der nördlichen Innenstadt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt